Start > Reiseinfos

Reiseinformationen


Klima & Lage:

Die jahreszeitlichen Unterschiede sind auf den Seychellen aufgrund der Äquatornähe relativ gering. Es herrscht tropisches Klima, wodurch das ganze Jahr hindurch eine angenehme Temperatur überwiegt. Dementsprechend gibt es aber auch tropische Niederschläge, mit kurzen heftigen Regenschauern ist jederzeit zu rechnen. Die Niederschläge variieren aufgrund der unterschiedlichen Höhenniveaus erheblich zwischen den Inseln und fallen zum Großteil nachts. In den höheren Regionen im Inselinneren kommt es aufgrund der Niederschläge oft zu Nebelbildungen, wodurch auch die sogenannten Nebelwälder entstanden sind. Oft scheint die Sonne aber wieder innerhalb weniger Stunden. Das Klima wird vom Monsun beeinflusst, wodurch manche Strände zu bestimmten Zeiten eine zu hohe Brandung haben, so dass dort nicht gebadet werden kann. Die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr ca. 26 Grad. Und die Tagestemperaturen steigen normalerweise nicht über die 32 Grad.

Beste Reisezeit:

Reisesaison ist das ganze Jahr über. Von Mai bis September ist es etwas kühler und trockener, die meisten Niederschläge fallen von Dezember bis Februar.

Einreisebestimmungen & Visum:

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass, der noch mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig ist. Ein zusätzliches Visum wird nicht benötigt, es genügt die Besuchsgenehmigung, die grundsätzlich jeder Besucher kostenlos bei der Einreise erhält und die längstens einen Monat gültig ist. Die Besuchsgenehmigung kann innerhalb dieses Zeitraums auf drei Monate verlängert werden.
Außerdem müssen Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichend finanzielle Mittel und eine Unterkunft, einschließlich der Kontaktdaten, für die ersten drei Tage nachgewiesen werden.

Flugzeiten:

Ein Nonstop-Flug zu den Seychellen dauert ca. 9-10 Stunden, abhängig vom Startflughafen in Deutschland. Eine Alternative sind Flüge mit Zwischenstopp in Dubai, wohin man ca. 6 Stunden fliegt und in Dubai noch einen Aufenthalt hat. Durch den Zwischenstopp kann man ohne Probleme auch ein paar Tage Dubai in seine Reise einbauen.

Zeitverschiebung:

MEZ + 3 Stunden, im Sommer MEZ + 2 Stunden.

Währung:

Auf der Insel bezahlt man mit der Seychellen-Rupie (SR). Dem Kurs nach entspricht 1 € um die 15 Rupien bzw. 1 Rupie sind umgerechnet 6 Cent. Der Kurs schwankt und ist daher am besten vor Ort nochmals einzusehen. Es empfiehlt sich, erst auf den Seychellen Geld zu wechseln, da der Kurs in der Heimat häufig schlechter ist. Schon bei der Ankunft am Flughafen besteht die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Die meisten Orte verfügen zudem über Banken oder Wechselstuben. Vergleichen sie dabei die Kurse, nicht immer sind die der Banken besser. Reisechecks in Euro sind eine gute Alternative zu Bargeld, auch die Kreditkarte wird als gängiges Zahlungsmittel anerkannt. Vermeiden sie die Bezahlung in Euro, damit kommen sie meistens schlechter weg.

Impfungen:

Es bestehen keine Impfvorschriften bei der Direkteinreise aus Europa. Bei Einreise aus einem Infektionsgebiet muss eine Gelbfieber-Impfbescheinigung vorliegen. Ausgenommen sind Kinder unter einem Jahr. Die Seychellen sind Malaria-frei.

Sprache:

Offizielle Amtssprachen sind Kreolisch, das Englische und das Französische. In den touristisch erschlossenen Gebieten überwiegt das Englische, aber außerhalb davon wird von der Bevölkerung hauptsächlich Französisch gesprochen. Das Seychellenkreolisch lehnt sich an das Französische an.

Kleidung:

Das Wetter auf den Seychellen ist beständig warm, daher empfiehlt sich atmungsaktive, leichte Kleidung. Langärmlige Sachen sind nützlich gegen die abends zum Vorschein kommenden Mücken. Während der Regenzeit sollte man wetterfeste Kleidung mit im Urlaubsgepäck haben. Die Kleiderordnung in den Hotels sieht für Männer abends nicht unbedingt beinfreie Hosen vor. Gehobene Hotels erwähnen häufig eine dem Standard entsprechende Kleidung. Badeschuhe sollten sich im Reisegepäck als Schutz gegen Seeigel und Korallengestein befinden.

Straßenverkehr:

Auf den Inseln gilt Linksverkehr, der für Europäer gewöhnungsbedürftig ist. Wer sich ein Auto mietet, sollte mit erhöhter Konzentration unterwegs sein, da die veränderte Fahrsituation sowie die seitenverkehrte Armatur für die meisten Urlauber Neuland sind. Die Verkehrsschilder sind ähnlich den europäischen, aber die Strassen sind sehr kurvenreich, eng und an den Rändern nicht befestigt.

Beratung

Stefanie-Mueller-Seychellen-Berater-Siamar.jpg
Rufen Sie uns an.
0341 - 58 61 67 55
kostenlose Beratung

Mo - Fr: 9 bis 22 Uhr
Sa & So: 11 bis 20 Uhr


Sie haben Fragen oder
Buchungswünsche?
Rufen Sie uns an!
Wir sind gern für Sie da.


Ihre Vorteile